Die Saarbrücker Löwen
Die Saarbrücker Löwen 

Ein erster Einblick in die Arbeit als Verein

Deutsche Meisterschaften mit olympischem Flair in Gersweiler

 

Canmer Kurdt wird deutscher Vizemeister in Heilbronn

 

Am Wochenende vom 19.04. – 21.04.2024 richtete die RG Saarbrücken e.V. die Deutschen Meisterschaften im Ringen der U14 Freistil aus. Die 114 Teilnehmer brauchten letztendlich 218 Kämpfe, um ihre deutschen Meister zu finden. Viele spannende und hochklassige Begegnungen mit vielen Wertungen wurden dabei den zahlreichen Zuschauern in der Sporthalle in Gersweiler geboten. Auch der Innen- und Sportminister Reinhold Jost überzeugte sich von den gezeigten Leistungen.

 

Mit Yusuf Baygus und Kaan Alkan vertraten 2 Saarbrücker Löwen die saarländischen Farben bei diesem Turnier. Nach jeweils 2 souveränen Auftaktsiegen standen für die beiden Jungs die richtungsweisenden Kämpfe für die Finalteilnahme an. Yusuf verlor seinen Kampf leider nach Punktrückstand auf Schultern. Spannender machte es Kaan. Er lieferte sich mit dem späteren Deutschen Meister Artur Makasy vom SC Kleinostheim einen spannenden Kampf, in dem die Führung hin und her wechselte und sehenswerte Aktionen gezeigt wurden. Am Ende der Kampfzeit stand es 13:13 und Kaan unterlag seinem Gegner nur deshalb, weil dieser zweimal eine 4er-Wertung erhielt und Kaan selber nur einmal. Die Moral unserer beiden Löwen war damit etwas angeknackst und sie erreichten nach Niederlagen in den kleinen Finalkämpfen um Platz 5 jeweils den 6. Platz in ihrer Gewichtsklasse. Ein respektables Ergebnis für unsere beiden Löwen.

 

Die Saarbrücker Löwen von der RG Saarbrücken boten den Gästen mit vielen fleißigen Helfern ein schönes Ambiente, in dem man sich an allen 3 Tagen wohlfühlen konnte. Der Regen am Freitag verschwand mit Start der Wettkämpfe, so dass auch das kulinarische Angebot im Außenbereich gut besucht werden konnte.

 

Ein Highlight der Veranstaltung war aber sicherlich auch die Anwesenheit des Maskottchens von Olympia 2024 in Paris. Dank des guten nachbarschaftlichen Verhältnis in der Grenzregion mit dem französischen Ringerverband wurde der olympische Traum eines jeden Sportlers somit zumindest in einer Facette zur Realität: ein Bild mit dem Olympia-Maskottchen. Möge es Ansporn sein, damit wir einen der Teilnehmer in 8 oder 12 Jahren bei Olympia erleben. 

 

Im Rahmen der DM verabschiedeten zudem auf der heimischen Matte die anwesenden Bundes-Kampfrichter Jörg Bolldorf, der seine Karriere auf Bundesebene beendet, aber weiter auf regionaler Ebene zur Verfügung stehen wird. Vielen Dank Bolle für die vielen Jahre auf den deutschen Matten.

 

Bei den parallel stattfindenden Deutschen Meisterschaften im Griechisch-Römisch-Stil in Heilbronn vertrat Canmer Kurdt die saarländischen Farben. Der Saarbrücker Löwe konnte nach 3 Siegen und einer Niederlage die Vizemeisterschaft erringen.

 

Ein toller Erfolg für den Ringer der RG Saarbrücken – Gratulation Canmer, wir sind stolz auf Dich!

Saarbrücker Löwen begrüßen den deutschen Ringernachwuchs zur DM
 
Ausrichtung der DM U14 Freistil vom 19.-21.04.24 in Gersweiler
 
Der Deutsche Ringer Bund würdigt die gute Nachwuchsarbeit der RG Saarbrücken in den vergangenen Jahren und hat ihr die Ausrichtung der DM der Jugend U 14 im freien Stil übertragen. 
Vom 19. - 21.04. kämpfen die jüngsten Spitzenringer aus ganz Deutschland in der Sporthalle in Gersweiler um den Titel eines deutschen Meisters. 
Die Finalkämpfe finden sonntags ab 09:30 Uhr statt.
 
Der saarländische Landestrainer Reiner Both schickt 7 Teilnehmer an den Start und hofft auf 2 Medaillen. Aspiranten hierfür sind Jordi Leon Ball vom KV Riegelsberg und Yusuf Baygus von den Saarbrücker Löwen. 
Sie hoffen wie alle saarländischen Ringer auf eine gute Unterstützung des Heimpublikums, damit der Medaillentraum wahr wird.
 
In der Sporthalle wird eine Wettkampfarena aufgebaut und für Speis und Trank ist ebenfalls gut gesorgt, so dass einem regen Besuch nichts im Wege stehen sollte.
 
Unsere französischen Ringerfreunde aus Grand Est de Lutte entsenden ebenfalls eine Fan-Delegation und bringen sogar das Maskottchen der Olympiade Paris 2024 mit, welches somit erstmals bei einer Sportveranstaltung in Deutschland präsentiert wird.
 
Olympia als das Ziel eines jeden Sportlers sollte Anreiz für alle Teilnehmer sein, dem Publikum begeisternde Mattenduelle zu bieten. Schauen Sie vorbei, es lohnt sich.
 
@sparkasse.saarbruecken 
@srv_ringen 
@ringen_drb 
@ringerjugend_drb

Die Saarlandmeisterschaften finden nach einem spannenden Wochenende ein Ende.

 

Die Meisterschaften im griechisch-römischen Stil fanden am 20. und 21. Januar in St. Ingbert, im freien Stil am 24. und 25. Februar in Ludweiler. Mit insgesamt 177 Teilnehmerinnen und Teilnehmern sind insgesamt 5 Sportler weniger an den diesjährigen Landesmeisterschaften teilgenommen als noch im letzten Jahr.

 

Die Meisterschaften waren in diesem Jahr durch hochklassige Kämpfe ausgezeichnet. In fünf verschiedenen Altersklassen kämpften die Athletinnen und Athleten um eine Medaille, bei den U17 Ringern ging es bereits um die Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften.

 

Besonders hervorheben möchten wir unsere Saarlandmeister aus diesem Jahr:

 

In der Gewichtsklasse bis 20kg errang Ahmed Baygus die Goldmedaille in der U8.

 

In der Gewichtsklasse bis 28kg errang Deniz Can Alkan die Goldmedaille in der U12.

 

In der Gewichtsklasse bis 52kg Yusuf Baygus die Goldmedaille in der U14.

 

In der Gewichtsklasse bis 57kg errang Kaan Alkan die Goldmedaille in der U14.

 

In der Gewichtsklasse bis 80kg errang Canmer Kurdt die Goldmedaille in der U14.

 

In der Gewichtsklasse bis 134kg errang Enes Sakrat die Goldmedaille in der U17.

 

Weitere Medaillenträger der RG Saarbrücken sind:

 

In der U8: (7 Teilnehmer der RG)

 

Manuel Mertes 3. Platz 24kg

 

Andrej Tennert 2. Platz 35kg

 

In der U10: (2 TN)

 

Marvin Kuhn 2. Platz 42kg

 

In der U12: ( 6 TN)

 

Sophy Vella 3. Platz 41kg

 

Nikita Ebinger 2. Platz 49kg

 

In der U14: (5 TN)

 

Ruslan Temnert 3. Platz 68kg

 

In der U17: (7 TN)

 

Justin Ebinger 2. Platz 51kg

 

Süleyman Zümbül 3. Platz 60kg

 

Maksim Grigoryev 3. Platz 80kg

 

Die RG Saarbrücken bedankt sich bei den Organisatoren für einen einwandfreien Ablauf.  

Ringen und Raufen AG in der

Max Ophüls Grundschule Saarbrücken

 

Vom 22. Januar bis zum 15. April 2024 findet an der Max Ophüls Grundschule eine Ringen und Raufen AG statt. Unter der Anleitung eines erfahrenen Jugendtrainers der RG Saarbrücken haben die Kinder die Chance, das regelgeleitete Kräftemessen zu erlernen und einen Einblick in die Welt des Ringens zu erhalten.


Die AG richtet sich an alle Kinder der Klassenstufen 1 bis 4. In den Trainingsstunden geht es vor allem um Spaß und Bewegung. Die Kinder lernen Grundtechniken des Ringens, üben sich in Kraft und Ausdauer. Neben der Vermittlung von sportlichen Inhalten werden Werte wie Fairness, Sportlichkeit und Respekt weitergegeben.

Die RG Saarbrücken freut sich immer über die Zusammenarbeit mit den saarländischen Grundschulen und hofft, viele Kinder für den Ringsport begeistern zu können.

Grenzenlose Löwen empfangen
französische Schüler mit Handicap
 
Vergangenen Freitag war Großer Bahnhof in Gersweiler bei der RG Saarbrücken, wir empfingen den Direktor einer französischen Schule aus Saargemünd sowie das Präsidium, an der Spitze Alexander Koppey als Präsident. Im Rahmen eines Treffens von Seiten des saarländischen Ringerverbandes und der Organisation Grand Est, bot die RG Saarbrücken unter der Leitung von Ismael Baygus und Vito Nardi den Gästen ein gemeinsames Training.
 
Hierbei war zu bewundern, dass kein Handicap der Welt ein Hindernis zu einem gemeinsamen Training darstellen muss.
 
Wir freuen uns hiermit einen weiteren Baustein zur Deutsch-Französischen Freundschaft bereitgestellt zu haben. Zum Abschluss stellte die RG Saarbrücken noch ein Gastgeschenk in Form einer kleinen Ringer-Figur in Gold für jeden Teilnehmer.
 
Es war für uns ein besonderes Anliegen, dieses Training im Zuge unserer engen Verbundenheit mit dem französischen Ringen auszurichten.
 
Ringen verbindet!!!

Saarlandmeisterschaft Ringen 2024 

 

Am Wochenende um den 20. Und 21. Januar 2024, fand in der Eisenberghalle, St. Ingbert die Saarlandmeisterschaft im Ringen im griechisch-römischen Stil 2024 statt. Insgesamt nahmen 227 Ringer aus 10 Vereinen aus dem Saarland und aus Frankreich teil.

Die RG Saarbrücken war mit 32 Ringern und Ringerinnen in allen Altersklassen vertreten. In der Altersklasse U8 waren es 6 Ringer, in der Altersklasse U10 waren es 4 Ringer, in der Altersklasse U12 waren es 10 Ringer. In der U24 starteten 5 Teilnehmer für die RG Saarbrücken und in der Altersklasse bis 17 Jahren waren es 7 Ringer.

Die Ergebnisse der RG Saarbrücken waren sehr zufriedenstellend. In der Altersklasse U8 gewannen die RG Saarbrücken gleich vier Medaillen:

  • Enis Yakut (Gewichtsklasse 20 kg) 1. Platz
  • Ahmed Baygus (Gewichtsklasse 20 kg) 3. Platz
  • Manuel Mertes (Gewichtsklasse 24 kg) 3. Platz
  • Andrej Tennert (Gewichtsklasse 33kg) 1. Platz

Außerdem erkämpften sich in der Altersklasse bis 10 Jahren folgende RG Saarbrücken Ringer Medaillen (insgesamt 4 TN in der Altersklasse):

  • Konstantin Tennert (Gewichtsklasse 36 kg) 2. Platz
  • Marvin Kuhn (Gewichtsklasse 40 kg) 1. Platz

In der Altersklasse U12 gewannen die RG Saarbrücken Ringer folgende Medaillen (10TN):

  • Deniz Can Alkan (Gewichtsklasse 29 kg) 2. Platz
  • Kaan Yakut (Gewichtsklasse 34 kg) 2. Platz
  • Sophy Vella (Gewichtsklasse 39 kg) 3. Platz
  • Cristiano Cordaro (Gewichtsklasse 48 kg) 2. Platz
  • Nikita Ebinger (Gewichtsklasse 50 kg) 1. Platz

In der U14 sammelten von 5 Teilnehmern folgende eine Medaille:

  • Yusuf Baygus (Gewichtsklasse 52 kg) 2. Platz
  • Ruslan Tennert (Gewichtsklasse 62 kg) 2. Platz
  • Canmer Kurdt (Gewichtsklasse 80 kg) 1. Platz

In der ältesten Altersklasse starteten 7 Ringer für die RG. Dabei wurden vier Medaillen errungen:

  • Justin Ebinger (Gewichtsklasse 48 kg) 2. Platz
  • Pasquale Cordaro (Gewichtsklasse 55 kg) 3. Platz
  • Ridvan Aktas (Gewichtsklasse 80 kg) 3. Platz
  • Enes Sakrat (Gewichtsklasse 133 kg) 1. Platz

Die RG Saarbrücken ist mit den Ergebnissen der Saarlandmeisterschaft bisher zufrieden. Die jungen Ringer zeigten gute Leistungen und konnten mit der starken Konkurrenz mithalten.

Junglöwinnen starteten bei den LadiesOpen

in die Saison 2024

 

Das Ringerjahr 2024 wurde am vergangenen Wochenende für unsere weiblichen Jugendlichen traditionell bei den LadiesOpen in Heusweiler eröffnet. 245 Ringerinnen verteilten sich auf die 3 Jugendaltersklassen U11, U14 und U17 sowie die Aktiven. Die Anreise erfolgte bundesweit, u.a. auch aus Berlin, aber auch aus dem nahen Ausland  Frankreich, Belgien und der Schweiz sowie einer sehr starken Delegation aus Budapest Ungarn.

 

Dementsprechend sahen die Zuschauer hochklassige Kämpfe und es war für unsere Junglöwinnen klar, dass die Trauben hochhängen.

 

In der Altersklasse U14 eröffnete Viktoria Tennert den Kampfesreigen und traf hier im ersten Kampf auf die Gegnerin aus Budapest, die einfach zu stark war und letztendlich das Turnier auch souverän gewann. Im zweiten Kampf gegen eine Ringerin aus Utrecht zeigte Viktoria ihr technisches Reservoir und siegte nach einer 10:0-Punkteführung auf Schultern. Im 3. Kampf gegen Lilly Kuhnert vom AC Heusweiler fehlte leider aus unerklärlichen Gründen die technische Variabilität aus dem Vorkampf, wodruch sie eine Schultermiederlage hinnehmen musste und aus dem Turnier ausschied.

 

Maria Kutscher wog knapp über 35 kg und musste in der 38 kg-Klasse starten, was zu einer körperlichen Unterlegenheit führte. Zudem gehörte sie dem jüngsten Jahrgang in der Altersklasse an. In ihren 3 Kämpfen kämpfte sie nur gegen französische Gegnerinnen und erreichte nach 2 Niederlagen und 1 Sieg den 4. Platz.

 

Alina Kin bestritt erst ihr drittes Turnier und musste sich 2 Ringerinnen in der 58 kg-Klasse geschlagen geben. Aber insbesondere im ersten Kampf rang sie konsequent über die Armklammer außen und setze somit ein Trainingselement vorbildlich um. Sie gewann an diesem Tag weiter an Erfahrung.

 

3 Junglöwinnen traten in der Altersklasse U11 an. Dabei gab Akasha Straßner in der 20 kg-Klasse ihr Debüt auf der Ringermatte und stellte sich in 3 Kämpfen ihren Gegnerinnen entgegen. Auch wenn es an diesem Tag noch zu keinem Sieg reichte, so verließ sie die Matte immer mit einem Lächeln: die Freude am Ringen und ihr Debüt überstrahlten alles. Die Siege werden sich in der Zukunft mit konsequentem Training einstellen.

 

Sophia Steffens startete in der 33 kg-Klasse und konnte an diesem Tag ihre Trainingsleistungen nicht im Wettkampf umsetzen. Nach einer Auftaktniederlage startete sie den 2. Kampf aktiver und lag schnell mit 4:0 Punkten in Führung. Bei dem folgenden Beinangriff stand sie auch schon vor 2 weiteren Punkten, als die Gegnerin mit einem Kopfhüftschwung sie überraschend schulterte. Das Turnier war somit für sie beendet.

 

In der Klasse bis 42 kg-Klasse kam es mit 5 Teilnehmerinnen für Sophy Vella zu einem nordischen Turnier und somit zu 4 Kämpfen. Im ersten Kampf startete sie souverän und führte mit 4:0-Punkten, als sie während des Kampfes plötzlich mit Ringen aufhörte und sich aufrecht hinstellte. Blitzschnell nutzte die Gegnerin dies mit einem Kopfhüftschwung zu einem Schultersieg aus. Im Nachgang stellte sich heraus, dass Sophy wohl einen Pfiff von der Nebenmatte als Unterbrechung ihres Kampfes wahrgenommen hatte. Somit war die mögliche Podestplatzierung futsch und nach 2 weiteren Niederlagen und einem Schultersieg   im letzten Kampf beendete sie das Turnier auf Platz 4.

 

Als Fazit aus einem langen Ringertag bleibt die Erkenntnis, dass es noch viel zu tun gibt, um das an diesem Tag erlebte hohe Niveau zu erreichen. Zunächst heißt es, weiter intensiv zu trainieren und die erkannten Schwachpunkte abzustellen. Bei weiteren Turnieren wird sich dann der verdiente Erfolg einstellen.

 

Die LadiesOpen waren aber nicht einfach nur das erste Turnier in 2024, sondern auch die Bühne für die Vorstellung unserer neuen Trikots. Diese zeigen einen großen gelben Löwenkopf und unser Vereinslogo. Gut aussehen tun die Saarbrücker Löwen!

 

Ein besonderer Dank gebührt den beiden Hauptsponsoren Cordaro Abschleppdienst und GTÜ Walter.

Junglöwen beenden das Jahr 2023 mit der Weihnachts- Olympiade

 

Das Ringerjahr 2023 neigt sich dem Ende zu und unsere Junglöwen nutzten den letzten Trainingstermin, um eine Weihnachts-Olympiade durchzuführen.

 

Eingeteilt in verschiedene Teams galt es, einen interessanten Parcours in der schnellstmöglichen Zeit zu bewältigen. Nach dem Motto „Dabei sein ist alles“ erhielten alle Junglöwen im Nachgang eine Urkunde und eine goldene Ringerstatue.

 

Alle Jungs und Mädels können auf ein erfolgreiches Jahr zurückblicken, wenn sie sich ihre jeweilige Entwicklung anschauen. In seiner kurzen Ansprache verwies der Cheftrainer Isi Baygus hierbei auf den wichtigsten Erfolgsfaktor: das kontinuierliche und engagierte Training in mindestens 2 wöchentlichen Einheiten.

 

Nach der Siegerehrung gab es dann auch noch ein T-Shirt als Weihnachtsgeschenk für alle Junglöwen, Trainer und Helfer. Und wie es sich für die Saarbrücker Löwen gehört, ziert dieses T-Shirt ein großer gelber Löwenkopf auf blauem Hintergrund. Die Saarbrücker Löwen bedanken sich ganz herzlich beim Sponsor Innova Home, der mit den beiden

Geschäftsführern Klaus Mertes und Salvatore Scalise persönlich vertreten war.

 

Bei feinem Gebäck der Eltern, Pizza und Getränken beendeten die Junglöwen das Ringerjahr 2023.

Rückblick auf die Mitgliederversammlung

am 26.11.2023

 

Am 26.11.2023 fand die Mitgliederversammlung unter Leitung des bisherigen und neuen 1. Vorsitzenden Bernd Nöther statt.

 

Auf eine Berichterstattung aus den einzelnen Bereichen wurde verzichtet, da alle Beteiligten im Vereinsgeschehen aktiv eingebunden sind. Als wesentliche Veränderung seit der letzten Mitgliederversammlung vor Corona bezeichnete Bernd Nöther die stattgefundene Verlagerung aller Ringeraktivitäten aus den Gründungsvereinen Klarenthal und Gersweiler zu

der RG Saarbrücken e.V.; er schlug daher die Erweiterung des Vorstands um die Funktionen Jugendleiter und Organisationsleiter vor.

 

Nach einer intensiven Diskussion wurde einstimmig beschlossen, die Funktion Jugendleiter und Organisation Verkauf neu einzuführen. Die Funktion des Schriftführers wird modernisiert und um die Aufgaben Organisationsleiter und IT-Beauftragter erweitert.

 

Nachdem der Kassenbericht ein positives Ergebnis auswies und die Kassenprüfer der Kassen- und Buchführung die Ordnungsmäßigkeit aussprach, erfolgte die einstimmige Entlastung des Vorstandes.

 

Bei den anschließenden Vorstandswahlen kam es zu folgenden Besetzungen:

 

1. Vorsitzender                                                           Bernd Nöther

2. Vorsitzender, Sportkoordinator                               Klaus Mertes

Schriftführer, Organisationsleiter, IT-Beauftragter      Marc Dengel

1. Kassierer                                                                Bodo Wilhelmi

2. Kassierer                                                                Richard Schmitt

Sportlicher Leiter                                                        Vincenzo Cordaro

Jugendleiter                                                                Jens Strassner

OrganisationsleiterIn Verkauf                                      Bianca Steffens

 

Unter Verschiedenes wurde die Aktualisierung der Mitgliedsbeiträge zum Jahresbeginn 2024´behandelt. Nach intensiver Diskussion wurden die Mitgliedsbeiträge für Einzelmitglieder auf 9 pro Monat und für Familien auf 12 € pro Monat festgelegt. Ein Volljähriger bleibt so lange im Familienbeitrag, wie er seinen Wohnsitz bei der Familie hat und über kein eigenes Einkommen verfügt. Zudem sollen alle aktiven Mitglieder aus den bisherigen Mitgliedschaften beim KSV Gersweiler e.V. und KSV Klarenthal e.V. in die RG Saarbrücken e.V. wechseln.

 

Zum Abschluss der Versammlung dankte Bernd Nöther allen Anwesenden für das erlebte Engagement bei den Diskussionen und verwies auf die große Herausforderung im Jahr 2024 – die Ausrichtung der DM U 14 Freistil vom 19. – 21.04.24. Hierfür braucht es der intensiven Mit- und Zusammenarbeit aller Ringsportmitglieder aus den Vereinen

RG Saarbrücken, KSV Klarenthal und KSV Gersweiler.

 

Nach 2 Stunden beendete Bernd Nöther die Mitgliederversammlung.

Sieg am „Grünen Tisch“‼️

 

Die RG Saarbrücken erkämpfte sich vergangenen Samstag ein 19:19 in Metz, wird aber aufgrund der Einsätze der Metzer Ringer in der 1. Franz. Liga den Kampf gewinnen.

 

Somit kann die RG Saarbrücken zufrieden mit dem Rundenverlauf sein.

Wir sehen mit Zuversicht ins Jahr 2024, da wir viele junge Sportler aus der eigenen Jugend in die erste Mannschaft integrieren wollen.

Darüber hinaus werden wir einige neue Gesichter in Saarbrücken erwarten. 

 

2024 kann kommen‼️‼️

Die RG Saarbrücken hat gleich 2
Kampfrichter am Start
 
Jörg Bolldorf und Juri Schmatow sind zwei Kampfrichter die, aus dem saarländischen Ringkampfsport, nur schwer weg zu denken sind.
Wir sind als Verein stolz und dankbar, für ihr ehrenamtliches Engagement!
 
Hier möchten wir nochmals dafür werben!!
Werdet Kampfrichter ohne den „dritten Mann“ geht es nicht!!

RG Saarbrücken sichert sich Platz 3

der Oberliga Saar!

 

Eine tolle Leistung zeigte die glänzend aufgelegte Mannschaft der RG Saarbrücken am vergangenen Sonntag gegen den AC Heusweiler.

Im 57 kg Gr. Verwies Giuseppe Scarpello seinen Gegner klar in die Schranken.

61 kg Fr. Verlor unsere Nachwuchs hoffnung Syleman Zümbül klar gegen seinen Bundesliga erfahrenen Gegner.

66 kg Gr. Hier zeigte Kai Wagner was er kann! Er siegte auf Schultern.

71 kg Fr. Imad El Marbou brannte ein Feuerwerk an Beinangriffen ab und siegt technisch überlegen. 

75 kg Gr. Hier sahen die Zuschauer einen von beiden Seiten sehr intensiv geführten Kampf, wobei Musti Zümbül am Ende als Sieger von der Matte ging.

75 kg Fr. Deniz Kupeli musste sich gegen den jungen Nachwuchs Ringer von Heusweiler letztlich geschlagen geben.

80 kg Gr. Hier wurde Dennis Jax, recht schnell, bei einem Überwurf versuch abgefangen und verlor auf Schulter.

86 kg Fr. Driss zeigte in seinem wohl besten Saison Kampf seine Extraklasse und besiegte den Routinier Halef Cakmak knapp nach Punkten.

98 kg Gr. Daniel Buchmüller hatte mit seinem Kontrahenten wenig Mühe und siegte technisch überlegen.

130 kg Fr. Ahcene mühte sich sehr gegen seinen erfahrenen Gegner, siegte aber letztlich verdient nach Punkten.

Alles in Allem ein toller Kampf, in der gut besuchten Sporthalle in Gersweiler. Sehenswerte Kämpfe und eine tolle Stimmung waren das Resultat!

Am kommenden Samstag geht es zum Abschluss der Runde noch nach Metz, auch hier werden wir Alles geben und versuchen einen positiven Abschluss zu erreichen.

Kränkelnde Löwen verlieren in Köllerbach!

 

Trotz der geschwächten Formation gaben die jungen Wilden einen tollen Kampf ab.

Zu den krankheitsbedingten Ausfällen,kam dann auch noch etwas Pech dazu, was das Ergebnis widerspiegelt.

Am kommenden Samstag wollen die Löwen wieder siegen!!! Dafür brauchen wir die Unterstützung der Fans!!!

Lasst uns gemeinsam einen tollen Kampfabend erleben, am Sonntag den 10.12.2023.

Knappe Niederlage!

 

Am Ende eines spannenden Kampfabends sollte es ein einziger Kampf sein welcher die Unterschied aus macht! 

 

Unsere Mannschaft hat sich gut präsentiert und war super aufgelegt. So siegten Kai Wagner, Giuseppe Scarpello, Mustafa Zümbül und Ahcene Benserradj deutlich. Imad El Marbouh fehlte das nötige Glück, um einen toll geführten Kampf, zu einem glücklichen Ende zu bringen.

 

Am Ende hat man den Tabellenführer gefordert!

 

Wir können auf die Entwicklung unserer Sportler sicherlich stolz sein! Am kommenden Wochenende wartet der nächste Brocken auf uns, hier sind wir beim KSV AE Köllerbach - Püttlingen e.V. zu Gast. Auch hier werden wir alles versuchen um einen Sieg zu verzeichnen.

Junglöwen chancenlos gegen KV Riegelsberg

 

In dieser Mannschaftsrunde ist die Mannschaft aus Riegelsberg einfach eine Nummer zu groß für unsere Junglöwen. Dies zeigte sich in der Niederlage am Samstag mit 5:25, auch wenn diese um einen Sieg zu hoch ausgefallen ist.

 

Im Schwergewicht musste unser Canmer seine erste Niederlage gegen einen saarländischen Ringer hinnehmen und zwar mit 1:1 gegen seinen Dauerrivalen Elias Zammali. Hier agierte aber der Schiedsrichter sehr unglücklich, als er gegen Canmer 25 Sekunden vor Kampfende die Passivitätsverwarnung verhängte, wodurch der Gegner wegen der letzten Wertung den Kampf gewann. Canmer verpasste es leider in den ersten 3 Minuten, seine Überlegenheit in aktive Punkte umzumünzen, sondern erzielte auch nur einen Passivitätspunkt. Aus dieser Niederlage wird Canmer aber lernen.

 

Zwei Siege gab es für unser Team. Zunächst zeigte unser Süleyman erneut einen tollen Kampf und konnte seinen Gegner über die konsequente Fassung der Armklammer außen auf Distanz halten sowie selbst hieraus zwei Angriffe starten. Der 4:2 Punktsieg bestätigt die aufsteigende Form von Süleyman, was uns alle freut.

 

Den zweiten Sieg steuerte Justin Ebinger bei, indem er seinen Gegner Maximilian Schweitzer systematisch auspunktete und mit technischer Überlegenheit von 16:0 Punkten den Kampf zu Beginn der 2. Runde beenden konnte.

 

In den anderen Begegnungen mussten Deniz Can Alkan, Selahattin Aydin, Damien Straßner und Kaan Alkan die Überlegenheit der Gegner anerkennen. Yusuf Baygus stellte sich in den Dienst der Mannschaft und rang mit Übergewicht in der 46 kg-Klasse, so dass sein Schultersieg nicht zu Mannschaftspunkten führte. Aber die Zuschauer sahen so auch einen Kampf mehr.

 

Nächste Woche ringen wir in Köllerbach und ein Sieg wäre eine Überraschung. Aber in den dann folgenden zwei letzten Saisonkämpfen gegen Heusweiler und Metz wollen sich die Junglöwen mit Siegen aus dieser Saison verabschieden. Schaun wir mal.

Tolle Stimmung bei den Löwen!!!


Die Löwen siegen mit ersatzgeschwächter Mannschaft gegen Hüttigweiler.


Besonders hervorzuheben ist Jens Strassner, welcher sich Woche für Woche  in den Dienst der Mannschaft stellt. Diese Woche belohnte er sich selbst für seinen Einsatz! Weiter ist ein Aufwärtstrend bei den Nachwuchsringern zu verzeichnen. 


Kommendes Wochenende erwarten wir das Team des KV Riegelsberg, wir werden versuchen diese harte Nuss zu knacken.

Deutlicher Auswärtssieg!

 

Die Löwen waren am Samstag zu Gast in Fürstenhausen, wieder einmal mussten wir verletzungsbedingte Ausfälle kompensieren, was uns gut gelungen ist.

Tolle Leistungen boten die jungen Wilden im Team, hervorheben möchte ich Kai Wagner, Giuseppe Scarpello, Mustafa Zümbül, Imad El Marbouh.

Aber auch die Routiniers waren gut aufgelegt, Daniel Buchmiller machte wohl seinen bis jetzt stärksten Kampf.

 

Alles in Allem ein toller Kampfabend für die RG.

 

Am Samstag erwartet uns eine harte Aufgaben gegen den ASV Hüttigweiler, zuhause vor heimischem Publikum erwarten wir spannende Kämpfe und hoffen auf viel Unterstützung durch unsere Fans.

Löwenpower!
 

Die Saarbrücker Löwen siegen in eindrucksvoller Manier!!

Am vergangenen Samstag, war Ringen der Extraklasse in Gersweiler zu bewundern.

Das hohe Ergebnis täuscht etwas über den Kampfverlauf hinweg und spiegelt nicht die Brisanz der einzelnen Begegnungen wieder.

Die RG begrüßte die Zuschauer in neu gestalteter Halle, viele ehrenamtliche Helfer machte die Halle zu einem Schmuckstück!!

Am kommenden Samstag kommt es nun zum Showdown in Fürstenhausen, wo die jungen Löwen einen weiteren Sieg verbuchen wollen.

RG Saarbrücken richtet in 2024 die DM
der Jugend U 14 aus!
 
Der Deutsche Ringer Bund würdigt die gute Nachwuchsarbeit der RG Saarbrücken in den vergangenen Jahren und hat uns die Ausrichtung der Deutschen Meisterschaft der Jugend U 14 in freien Stil übertragen.
Von 19.04 - 21.04.2024 erwarten wir die jüngsten Spitzenringer aus ganz Deutschland in der Sporthalle Gersweiler und freuen uns auf dieses Event.
Bei dem Team aus dem Saarland werden hoffentlich mehrere Ringer aus unserem Verein dabei sein, für die eine Meisterschaft zuhause sicher ein Höhepunkt in ihrer jungen Karriere sein wird.
 
Die weiteren Details werden wir demnächst in einem separaten Link auf dieser Homepage veröffentlichen. 
 
Wir bedanken uns beim Deutschen Ringer Bund und beim Saarländischen Ringer Verband für das entgegengebrachte Vertrauen.

Trauriger Höhepunkt‼️

Am vergangenen Wochenende reiste die Mannschaft aus Metz erst gar nicht nach Saarbrücken!

Ohne Rückmeldung kamen die Gäste, vermutlich wegen des Derbys in der französischen Liga, nicht nach Saarbrücken.

Sehr unschön das Ganze, bedenkt man, dass die RG Aufgebaut, Eingekauft, Verkauf gerichtet haben, sowie die Sportler Gewicht gemacht haben.

So ein Vorfall sollte geprüft werden und Konsequenzen sollte das Ganze in angemessenem Maße haben. Der Kampf wurde folglich mit 40:0 für die RG gewertet. Eine telefonische Entschuldigung im Voraus wäre das Mindeste gewesen.

Nun hoffen wir auf einen sportlichen Lichtblick beim Kampf in Fürstenhausen.

Junglöwen freuen sich über Heimsieg

 

Unsere 6 Ringer vom Vorwochenende erhielten im Heimkampf gegen Olympique Maizieres les Metz Unterstützung, denn Sophia Steffens und Christiano Cordaro gaben ihr Debüt im Mannschaftsringen. Auch wenn beide Übergewicht hatten, so gab es doch 2 Kämpfe mehr für die Zuschauer und sie selber konnten weiter Mattenerfahrung sammeln.

 

Sophia Steffens zeigte einen beherzten Kampf und wusste insbesondere in der Defensive zu überzeugen. Hieraus gelangen ihr auch 2 Konter, so dass sie sich nach 4 Minuten mit 4:10 Punkten geschlagen geben musste. Christiano startete in der 46 kg-Klasse, nachdem er zu Beginn der Woche noch 50 kg auf die Waage gebracht hatte. Beim Wiegen fehlten wenige 100 Gramm zum Gewichtslimit und im Kampf die Kraft der verlorenen Kilos, so dass er seinen Kampf auf Schultern verlor. 

 

Kaan Yakut siegte aufgrund Übergewicht des Gegners und unser Hüne Canmer war leider ohne Gegner. Süleyman Zumbül machte kurzen Prozess mit seinem Gegner. Yusuf Baygus  zeigte einen souveränen Kampf und schulterte seinen Kontrahenten kurz nach der Pause bei einem Zwischenstand von 12:0. Die Gewichtsklasse bis 41 kg konnte von uns nicht besetzt werden, da aber der Metzer Ringer Übergewicht hatte, gab es für keine Mannschaft Punkte. 

 

Als Jonas Gerhards die Matte verließ, meinte sein Vater, dass er jetzt zumindest die Zange mal erfahren hatte. Grund hierfür war sein verzweifelter Brückenkampf von über 1 Minute,
nachdem sein Gegner ihn mit diesem Griff überraschte und letztendlich schulterte. Zuvor zeigte Jonas aber einen mutigen Kampf, der ihn auf seinem noch jungen Ringerweg weiter bringen wird.

 

Die Kämpfe von Pascal Cordaro versprechen immer Spannung. So auch an diesem Samstag. Er durfte wieder im Freistil ran, was ihm einfach nicht so viel Spaß macht. Dementsprechend brauchte er die erste Runde und einen 0:6-Punktrückstand zur Pause, um dann mit seiner Kraft und Willensstärke in der zweiten Runde den Vorwärtseingang einzulegen. Gepaart mit einer besseren Beinabwehr zermürbte er so seinen Gegner, um diesen dann 20 Sekunden vor Kampfende zu schultern.

 

Am Ende siegten unsere Junglöwen mit 20:12 und alle incl. Trainer, Eltern und Fans waren froh. Auf diesem zweiten Saisonsieg und der Mannschaftsstärke lässt sich aufbauen in der anstehenden Rückrunde.       

Auswärtssieg in Heusweiler
In nicht zu erwartender Höhe siegt das Team der RG Saarbrücken in Heusweiler. Eine geschlossene Mannschaftsleistung und ein toller Teamgeist waren, neben sehenswerten Kämpfen zu sehen.
Einen Besonderen Dank möchte ich an unseren Sportsfreund Michael Metzger mit seiner Fa. Metzger Kühltechnik aussprechen! Bereits seit Jahren unterstützt uns Michael sehr großzügig, ohne solche Menschen, wäre ein Sportbetrieb in kleinen Vereinen nicht möglich! Danke!!!
Bitteres Wochenende für die Löwen!!!

Am vergangenen Wochenende, mussten wir uns gleich 2 mal geschlagen geben. Sowohl der KV Riegelsberg, als auch der KSV KSV AE Köllerbach - Püttlingen e.V., verwiesen die Staffel aus der Haupstadt in ihre Schranken.

In der Summe machten viele Kleinigkeiten den Unterschied.

Es bleibt uns die Hoffnung auf das kommende Wochenende, hier sind wir beim AC Heusweiler zu Gast.

Die junge Mannschaft der RG Saarbrücken bedankt sich für die Unterstützung der Fans.

Herbes Wochenende für die RG

 

Im ersten Kampf des Doppelkampfwochenendes stellte sich die RG Saarbrücken auswärts dem KV Riegelsberg. Gegen eine starke Riegelsberger Mannschaft konnte die C/D Jugend der RG Saarbrücken kaum Stiche machen. Trotz vieler spannender und knapper Kämpfe hat sich die Mannschaft aus Riegelsberg in einem 24:8 klar vor der RG absetzen können. Lediglich Yusuf Baygus, Süleymann Zümbül und Canmer Kurdt konnten für die RG Punkte einfahren. Nach dem Kampfwochenende befindet sich die Jugend des KV Riegelsberg auf dem ersten Platz der Tabelle.

 

Im zweiten Kampf des Wochenendes empfing die RG Saarbrücken den KSV Köllerbach. Vor heimischem Publikum musste die Jugendmannschaft der RG eine deutliche 9:24 Niederlage einstecken. Hier konnten Yusuf Baygus, Süleymann Zümbül und Kaan Yakut Punkte zu Gunsten der RG gewinnen. Auch an diesem Kampftag hat die Mannschaft ihren Kampfgeist bewiesen und trotz unglücklichem Endergebnis auf der Matte eine gute Leistung gezeigt.

Knappe Niederlage beim ASV Hüttigweiler

 

Unsere Jugend hat im vergangenen Kampf beim ASV Hüttigweiler eine knappe und bittere 17:16 Niederlage einstecken müssen. Mit einer geschwächten Mannschaft konnte die Jugend der RG zwar einen spannendes Duell abliefern, allerdings gewann der Meister von 2022 mit einem Punkt Vorsprung.

Jugendmannschaft siegt überragend in St. Ingbert

 

Den ersten Auswärtskampf der Saison gegen den KSV St. Ingbert hat die Jugend der RG Saarbrücken klar für sich entscheiden können. Gegen ein junges Team aus St. Ingbert zeigten unsere Sportler eine herausragende Leistung und besiegten ihre Gegner deutlich. Mit dem zweiten Sieg im dritten Kampf im Rücken fährt die Mannschaft am kommenden Wochenende zu einer starken Mannschaft in Hüttigweiler.

Tabellenführung!!

Die RG Saarbrücken übernimmt vorerst die Tabellenführung in der Oberliga Saar.

Am kommenden Wochenende ist wohl das Wochenende der Wahrheit. Mit Kämpfen gegen Riegelsberg und Köllerbach wird sich hier herauskristallisieren, wo die Reise diese Saison hin gehen kann.

Wir werden diese Woche noch einmal mit Stiring-Wendel Lutte Esperance zusammen in Saarbrücken trainieren und uns unseren Schlachtplan zurecht legen.

Es bleibt spannend in der Oberliga Saar.

2. Kampf  2. Sieg 

Die RG siegt nach hartem Kampf in St. Ingbert‼️

 

Die erste Mannschaft zeigte eine geschlossene Mannschaftsleistung und siegte verdient, wenn auch die Höhe des Sieges etwas über die Spannung in den Begegnungen etwas täuscht.

Besonders hervorheben möchte ich an dieser Stelle auch die „Jungen Wilden“ die mit tollen Kämpfen auf sich aufmerksam gemacht haben.

Dies zeigt, dass die Jugendabteilung um Isi Baygus eine vorbildliche Arbeit macht.

Ich denke wir werden mit unseren Jungen in unseren beiden Mannschaften noch viel Freude haben.

Jetzt blicken wir mit Spannung auf das kommende Wochenende in Hüttigweiler, wo unser Team eine harte Aufgabe erwartet.

Bericht zum 26. Itenga-Cup am 24.09. in Wiesbach

 

Parallel zum Saisonstart in den Ligen fand am letzten Wochenende der 26. Itenga-Cup statt. Aufgrund der möglichen Doppelbelastungen fanden daher nicht so viele Ringerinnen und Ringer den Weg nach Wiesbach. Auch wir waren leider nur mit 12 Teilnehmenden am Start, wobei gerade die neueren Ringer fehlten und sich somit um einen Wettkampf brachten, der Abwechslung zum Trainingsalltag und wichtige Infos zu den weiteren Trainingsinhalten bringen sollte.

 

In der Jahrgangsklasse U14 traten wir mit 6 Ringern an. Hiervon überzeugten wie in den bisherigen Turnieren Yusuf Baygus und Canmer Kurdt. Souverän gelangten sie auch diesmal zum Sieg und zeigten schöne Kämpfe mit vielen Wertungen. Jonas Ripplinger belegte nach 1 Niederlage und 1 Sieg den 2. Platz in der Gewichtsklasse bis 66 kg. In der stärksten Gewichtsklasse bis 53 kg traten Justin Ebinger und Kaan Alkan an, um nach jeweils 4 intensiven Kämpfen die Plätze 3 und 4 zu belegen. In der Vereinswertung belegten die 5 Jungs den 3. Platz, was insbesondere unseren Jugendleiter Jens Strassner freute.

 

3 Jungen und 3 Mädchen starteten beim Jahrgang U11. Nikita Ebinger gewann seine Gewichtsklasse. Deniz Can Alkan überzeugte bei seinen 3 Siegen durch viele gut vorbereitete Beinangriffe und insgesamt 32 Wertungspunkte. Letztendlich musste er sich nur dem Mainzer Gastringer geschlagen geben und erzielte einen tollen 2. Platz. Im 3er Pool von Jonas Gerhards schlug jeder jeden und da nur Jonas keinen Schultersieg verbuchen konnte, musste er mit Rang 3 im Pool und letztendlich mit Rang 6 zufrieden sein. Hier war mehr drin, wenn der Kampfrichter im 1. Kampf einen Schultersieg nicht übersehen hätte. Von den Mädchen konnte Sophy Vella mit 2 Siegen einen tollen 2. Platz erkämpfen. Giulia NArdi gelangte mit einem Sieg auf Platz 4 und Sophia Steffens schied in einem starken Teilnehmerfeld nach 2 Niederlagen leider vorzeitig aus.

 

Bei den Jüngsten im Jahrgang U8 vertrat Toni Zapp die Saarbrücker Löwen und kämpfte auch wie ein Löwe. Im ersten Kampf gingen viele Aktionen von ihm aus, wurden aber vom Gegner zu eigenen Wertungen genutzt. Trotz eines Rückstandes von 12:18 Punkten gab Toni aber nicht auf und konnte seinen Kontrahenten in der 3. Minute schultern. Auch beim Kampf um Platz 1 war Toni wieder der aktivere Ringer, aber insbesondere in der Bodenlage ist es einfach besser, zunächst die Verteidigung zu stabilisieren. Den möglichen „Lucky Punch mittels Schultersieg“ verhinderte der Pausengong, so dass sich Toni mit 9:24 Punkten geschlagen geben musste. Die guten Ansätze von Toni gilt es nun, bis zu den Landesmeisterschaften im Jahr 2024 fortzuentwickeln. 

Rundenstart mit Licht und Schatten

Am vergangenen Samstag startete die neue Saison unserer Mannschaft in der Jugend C/D. In Gersweiler begrüßten wir als Gäste die Mannschaften aus Saargemünd sowie Fürstenhausen.

 

Im ersten Kampf traten wir dabei gegen die Ringer aus Saargemünd und konnten diesen Kampf mit 16:13 gewinnen. Hierfür waren 5 Siege von Deniz Can Alkan, Yusuf Baygus, Pasquale Cordaro, Süleyman Zümbül und Canmer Kurdt notwendig. Kaan Alkan unterlag in den letzten Sekunden mit 8:9 Punkten, während Kaan Yakut und Jonas Gerhards gegen die starken Itaev-Brüder keine Chance hatten. Viktoria Tennert stellte sich mit Übergewicht in den Dienst der Mannschaft, was man sich auch von ihrem Bruder Ruslan Tennert gewünscht hätte.

 

Der zweite Kampf war dann das Lokalduell gegen die Nachbarn aus Fürstenhausen, das man gewinnen wollte, was aber leider mit einer 16:20 Niederlage nicht gelang. Die Trainer hatten die Mannschaft etwas umgestellt, um allen Ringern einen Einsatz zu ermöglichen, was aber letztendlich nicht der Grund für die Niederlage war.

 

Kaan Yakut und Jonas Gerhards gewannen durch Freilos sowie Yusuf Baygus und Canmer Kurdt durch überlegenen Punktsieg bzw. Schultersieg. Mit den Niederlagen von Deniz Can Alkan und Jonas Ripplinger war zu rechnen, die 41 kg-Klasse gaben wir kampflos ab.

 

Unser Freistilauswahlringer Süleyman Zümbül traf in seiner Stilart auf den Greco-Spezialisten Marlon Klein und fand gegen diesen keine Mittel, um einen Punkt zu erzielen. Stattdessen ging der Gastringer in der ersten Runde mit 4:0 in Führung und in der 2. Runde kam es sogar noch schlimmer, als sich Süleyman auf den Schultern wiederfand. So wurde aus einem erhofften eigenen Sieg sogar ein maximaler Punktverlust.

 

Justin Ebinger stand somit unter dem Druck, in dem für ihn ungewohnten Greco einen Sieg gegen David Iacob einzufahren. Er führte einen beherzten Kampf und beschäftigte den Gegner so intensiv, dass dieser in die Unterlage musste und Justin hieraus mittels Durchdreher zwei weitere Punkten erzielen konnte. Mit 4:0 Punktvorsprung ging es in die Pause. In der 2. Runde verteidigte Justin die angeordnete Unterlage sehr gut und gab keinen Punkt ab, so dass er 30 Sekunden vor Kampfende mit 4:1 führte. Und dann lief er seinem Gegner in einen Schulterschwung und konnte die Schulterniederlage nicht verhindern. Durch diese Unachtsamkeit brachte er sich um den Erfolg für einen sehr guten Kampf.

 

Aufgrund des Endergebnis muss man dem Gast fair zu dem Sieg gratulieren. Als ein Fazit bleibt aber auch festzuhalten, dass bei Mannschaftskämpfen eine Schulterniederlage die Höchststrafe darstellt und knappe Punktniederlagen zu einem Sieg im Gesamtergebnis führen können. Für Süleyman wünschen wir uns, dass er seine Form von der DM-Teilnahme wiederfindet. 

Kantersieg!!!

Die RG Saarbrücken startet mit einem deutlichen Sieg in die neue Mannschaftsrunde der Oberliga Saar.
Tolle Kämpfe und eine geschlossene Mannschaftsleistung waren zu bestaunen.
Die Neuverpflichtungen waren alle erfolgreich und unsere Jungen Wilden waren auch wieder eine Augenweide!
Wir freuen uns schon auf die komme Woche in St. Ingbert, wo wir an der Leistung anknüpfen wollen.

RG Saarbrücken begrüßt seine Mini-Ringerlöwen

 

Prüfung zum Einstieg in die Sommerferien

 

Pünktlich zum Start in die Sommerferien konzentrierten sich die Vorbereitungen von unserem Alban Mertes, der mit viel Herz und Engagement unseren Ringer-Kindergarten verantwortet. Am Freitag standen für 10 Mädchen und Jungs im Alter von 4 – 6 Jahren die Prüfung zum Mini-Ringerlöwen an, auf die sie sich in den letzten 3 Monaten mit ihrem Trainer jeweils montags und freitags vorbereitet hatten.

 

Im Rahmen der Ausbildung zu einem Ringer stehen ganz am Anfang die körperlichen Fähigkeiten, die man eigentlich in jeder Sportart als Grundlage beherrschen sollte. Aber für einen guten Ringer sind sie elementar wichtig und so machten sich unsere Kandidaten auf zum Laufen und Springen, zu Gleichgewichtsübungen, zum Rollen und Fallen, Stützen und Halten, Heben und Tragen, Klettern sowie Fassen und Greifen, um in der letzten Übung die ersten Ringergriffe an einer Ringerpuppe zu demonstrieren.

 

Die Kinder und ihre unterstützenden Eltern waren voll bei der Sache, alle Übungen wurden mit viel Eifer und Elan erfolgreich bewältigt, so dass nach gut 60 Minuten an alle die Urkunde und eine Medaille überreicht wurde. Unser Schülercoach Ismail Baygus war natürlich auch dabei, um die Jungtalente zu bestaunen und hofft, dass viele von ihnen nun die nächsten Schritte gehen zum Jung-Löwen.

 

Die RG Saarbrücken zeichnet sich seit Jahren durch eine intensive Jugendarbeit aus und wird diesen Weg auch fortführen. Denn Raufen tun wir doch alle gerne und beim Ringen machen wir das nach Regeln und mit ganz viel Spaß. Wir laden alle interessierten Mädchen und Jungs gerne zu einem Schnuppertraining ein, jeweils montags und freitags ab 18.00 Uhr in der Sporthalle Gersweiler in der Krughütter Strasse. Kommt vorbei nach den Sommerferien – wir freuen uns auf Euch. 

                                                                                                             Autor: B. Wilhelmi

Kämpferische Leistungen sichern

tollen Mannschaftserfolg

 

Justin Ebinger sichert sich seinen ersten Turniersieg

 

Am Samstag, den 17.06., besuchten wir das erstmals ausgetragene Uwe Kunz Gedächtnisturnier in Eppelborn. Unsere 20 Teilnehmenden kämpften in 3 Altersklassen mit großer Leidenschaft und erzielten für sich persönliche Erfolge und in den Mannschaftswertungen zeigten wir uns auch ganz vorne.

 

Unsere Ältesten der U14-Altersklasse gewannen die Vereinswertung.

 

Hierbei freuten sich alle für unseren Trainingsweltmeister Justin Ebinger, der erstmals in seiner Ringerlaufbahn nach 5 gewonnenen Kämpfen einen Turniersieg erzielen konnte. Sein jahrelanger Fleiß und die mentale Vorbereitung durch Roland Gerhards führten zu diesem Erfolg. In dieser Gewichtsklasse 50 kg konnte auch Kaan Alkan nach längerer gesundheitlicher Abwesenheit mit dem 2. Platz zeigen, was in ihm steckt, wenn er denn fit ist. Andreas Grigoryev belegte Rang 4.

 

Yusuf Baygus gewann die 45 kg-Gewichtsklasse mit 3 überzeugenden Siegen, wobei er sich in das Turnier reinkämpfte und zuerst einen Ringer aus Hennef schulterte, um dann nach Punkten gegen einen Ringer aus Ispringen das Finale zu erreichen. Hier traf er auf seinen Dauerrivalen David Iacob aus Fürstenhausen, dem er dieses Mal mit einem überlegenen Punktsieg von 19:4 keine Chance ließ. Ein überragender Kampf von Yusuf und ein tolles Turnier.

 

Unseren 3. Turniersieg machte Canmer Kurdt in der Gewichtsklasse bis 79 kg perfekt. Die schweren Jungs in dieser Gewichtsklasse machen einfach Spaß, da Action first gilt. 45:13 technische Punkte in 3 Kämpfen zeigen die Kampffreude unseres Canmers – auch wenn es manchmal des Antriebs des Trainers bedarf. Canmer liefert – vielen Dank.

 

Einen 2. Platz belegte Süleyman Zümbül in der Klasse bis 57 kg. Im Finale stand er Tim-Leon Bahr gegenüber, der sonst eine Gewichtsklasse unter unserem Süle ringt. Beides sind die saarländischen Spitzenringer in ihrer Gewichtsklasse, was den Reiz des Finals ausmachte. Leider war Süle zu passiv in seiner Ringweise und überließ die Aktivität seinem Gegner, was dieser zu einem 15:6-Punktsieg ausnutzte.

 

Unser Team komplettierte Pasquale Cordaro, der als Greco-Spezialst sich nicht vor den Freistilturnieren drückt, sondern mit hoher Kampfesfreude in jede Begegnung zieht. Mit Platz 4 und seinen 2 Siegen brachte auch er wichtige Punkte in die Mannschaftswertung ein und sicherte somit den Erfolg in der Vereinswertung.

 

In der Altersklasse U 11 erreichten wir einen sehr guten 2. Platz in der Vereinswertung. Elias Lang hatte leider bis 49 kg keinen Gegner, was ihm am meisten ärgerte. Bis 46 kg erreichte Christiano Cordaro nach einem Sieg und Niederlage den 2. Platz, was auch Maria Kutscher gelang, die aber dafür 3 Siege souverän einfahren durfte. Mit einem 3. Platz belohnten sich Giulia Nardi bis 27 kg und Sophy Vella bis 38 kg für ihren Trainingsfleiß, der sich in ihrer Kampfesführung mit jeweils 2 Siegen zeigt. Marvin Kuhn schaffte mit einem Sieg bis 40 kg ebenfalls den Bronzeplatz und machte erste Erfahrungen mit älteren Jahrgängen. Unser Mädels-Quartett machte Sophia Steffens komplett, die mit einem Sieg den 6. Platz erreichen konnte. Dieser 1 Sieg gelang auch Dimitri Schott, der sich damit bis 35 kg den 4. Platz sicherte. Siege sind einfach schön, auch wenn jeder gute Ringer über Niederlagen stark wird. Bei Jonas Gerhards fehlte dieses Mal die Anspannung, was wohl an seinen 2 Wochen Pfingstferien lag, und so blieb er ohne Sieg. Gleiches passierte auch Konstantin Tennert, der aber noch Anfänger ist und somit bei diesen Turnieren viel lernen kann – u.a. den Anweisungen der Trainer zu folgen, was den Einsatz von Techniken angeht. Das wird bei Konstantin, da er auch fleißig trainiert.

 

Bei den Minis U 8 schickten wir mit Attila Ünal und Danielo Schott nur 2 Ringer ins Kampfgeschehen, die ihre ersten Kämpfe mutig bestritten und dabei erste Erfahrungen auf der Ringermatte sammeln durften.

 

Das Trainerteam um Isi Baygus und Dominik Schmitt mit Vincenzo Cordaro, Roland Gerhards, Vito Nardi und Bodo Wilhelmi waren erfreut von den Leistungen, da sie die Trainingsarbeit schön widerspiegeln.

 

Die beiden Siegerpokale für die Vereinswertung durfte Vincenzo auf dem Siegerpodest entgegennehmen. Er hatte an diesem Tag das schönste Lächeln, da er seine Firma nicht aufmachen musste und mit Ehefrau und Kindern gemeinsam einen Ringertag in der Halle verbringen durfte. Dolce vita gab es dann ab 16.00 Uhr.

                                                                                                            Autor: B. Wilhelmi

Saarbrücker Löwinnen belegen Platz 3 beim Lady Lions Wrestling RegioCup

 

Auf Einladung des SRV nahmen wir am 21. Mai an einem reinen Mädchen- bzw. Frauen-Turnier in Korb bei Stuttgart teil, Abfahrt war bereits um 06.00 Uhr.

 

Unser Mädchenteam besteht mittlerweile aus 8 Ringerinnen, nachdem im Februar Viktoria Tennert, Kessi Elina Maurer und Alina Kin sich entschieden, bei uns den Ringkampf auszuüben.

 

Für Kessi und Alina stellte das Turnier dabei die Premiere auf der Ringermatte dar. In jeweils zwei Kämpfen konnten sie dabei feststellen, was der Unterschied zwischen Training und Wettkampf bedeutet. Sie zeigten gute Bewegungsansätze und lieferten beherzte Kämpfe ab, auch wenn sie dabei noch das Nachsehen hatten. Platz 2 für Kessi und Platz 3 für Alina brachten aber wertvolle Punkte für die Mannschaftswertung. Viktoria erlernte das Ringen bereits seit 2016, um dann wegen Corona eine längere Pause einzulegen. Mit einem 2. Platz nach zwei gewonnenen Kämpfen zeigte sie ihr Potenzial.

 

Giulia Nardi (Platz 4), Sophia Steffens (Platz 8), Maria Kutscher (Platz 2), Sophy Vella (Platz 6) und Arina Miloyanina (Platz 7) freuten sich, nach den gemischten Landesmeisterschaften mal wieder nur gegen Mädchen ringen zu dürfen. Sie erfüllten auch das Ziel des Wettkampfes, die im Training eingeprobten Techniken und die darauf abgestimmte Kampftaktik umzusetzen.

 

Mit viel Eifer und Spaß erreichten unsere Löwinnen in der Vereinswertung den 3. Platz und erhielten einen schönen Pokal. Zur Belohnung ging es dann auf der Heimfahrt mit den Trainern Dominik Schmidt, Vito Nardi und Bodo Wilhelmi noch zu McDonalds. Bei der Ankunft zuhause um 21.00 Uhr waren zwar alle müde, aber eine schöne Tour war es allemal, die nach Wiederholung ruft.                                                                                                      Autor: B. Wilhelmi

RG Saarbrücken e.V.

mit neuer Instagram Seite !

Die RG Saarbrücken e.V.

mit neuem Vereinslogo !

 

Neues Vereinslogo für die RG Saarbrücken geht an den Start.

Wir ändern unser Logo vom Wolf zum Löwen und aktualisieren im gleichen Zug unsere Website.

Ebenfalls geht unsere neue Instagram Seite an den Start.

RG Saarbrücken knackt die 100!

 

Erfolg hat immer viele Väter..!

 

Unser Nachwuchs der RG Saarbrücken wiederholt seinen Erfolg von 2022 und wird auch 2023 punktbester Verein unseres Verbandes.

Die meisten Punkte erzielt, die meisten Teilnehmer gestellt und die meisten Medaillen gewonnen. Unseren Starter - Rekord von 94 Teilnehmern in 2022, wurde bereits in Hüttigweiler auf 97 Teilnehmer erhöht.

 

Als Ausrichter, der noch ausstehenden Landesmeisterschaften der Männer in unserer Gersweiler Sporthalle am 15.04.2023 sollte es uns möglich sein die ü100 Teilnehmer zu erzielen. Dieser gemeinsame Erfolg ist kein Zufallsergebnis, denn Woche für Woche engagiert sich unser mittlerweile 15 köpfiges Trainerteam hingebungsvoll auf und neben der Matte. Ohne die Freude der Kinder am Training und die Hilfe der Eltern und Großeltern wäre dies ebenfalls unmöglich. Ich bin sehr neugierig darauf, was wir in naher Zukunft noch alles erreichen können. Der Verein kann nur Danke sagen!

                                                                                                         Autor G. Thiel

RG Saarbrücken startet erfolgreich in die diesjährigen Landesmeisterschaften!

 

Den Grundstein 2023 legten bereits unsere 5 Mädels bei den Ladys Open in Heusweiler.

Nun legten unsere Jungs und Mädchen bei der U8/U10/U12/U14 und U17 Freistil Landesmeisterschaften in Riegelsberg nach. Insgesamt 9×Gold, 8xSilber und 12xBronce!

Mannschaftssieger der U10 und U12

Zweiter Sieger der Mädchen und der U14

Dritter Sieger der U8 und fünfter der U17

Für unser gesamtes Team ist das ein Riesenerfolg! Am 11./12. März bei den Griechisch römisch Meisterschaften (ebenfalls fünf Altersklassen) in Hüttigweiler gilt es nun an den Erfolgen von Riegelsberg anzuknüpfen. Mit dem wiederholten Engagement der Sportler, Eltern und Trainer schaffen wir das!

Liebe Ringerfamilie, es macht einen Riesenspaß mit Euch. Vielen Dank

(Foto der U8 und U12 vom ersten Wettkampftag)                                       Autor G. Thiel

Super Auftakt unserer Mädchenriege bei den

Ladys Open in Heusweiler!

 

226 Teilnehmerinnen aus ganz Deutschland und einigen Teams aus Frankreich, Holland und der Schweiz ließen bereits im Vorfeld einen langen Wettkampftag erahnen. An dieser Stelle ein Lob an den Ausrichter und das Wettkampfbüro um Silke Bauer und Ralf Diener. Hochmotiviert und gut vorbereitet zeigten sich hierbei unsere 5 Teilnehmerinnen im Schülerbereich.

Unsere Platzierungen:

1. Platz, Maria Kutscher 32 Kilo

2. Platz, Arina Miloyanina 38 Kilo

4. Platz, Sophia Steffens 30 Kilo

4. Platz, Sophie Vella 38 Kilo

7. Platz, Giulia Nardi 26 Kilo

Ein großes Dankeschön an Giulia die sich erst nach kurzer Gesundung in den Dienst der Mannschaft stellen wollte.

Ebenfalls eine gute Figur machten unsere Trainer Vito, Dominik und Jens. Danke!

Ismail, Klaus, Alban, Gerhard, Roland und Carlo durften sich hierbei entspannt unter den Zuschauern verteilen. Wir sind sehr stolz auf unsere 5 Powergirls und dankbar für die Unterstützung der Eltern. So darf es gerne weitergehen...

In der Schüler Mannschaftswertung belegte unser Team den 2. Platz        Autor G. Thiel

RG Saarbrücken 2 wird Vizemeister in der Landesliga!

 

Mit einem 16 - 9 Sieg am letzten Kampftag den 03.12. gegen unsere Nachbarn vom KSV Fürstenhausen sicherte sich unsere zweite Garde mit abschließenden 6 - 6 Punkten den zweiten Tabellenplatz hinter dem großen Favoriten Olym. Maizieres Metz mit 12 - 0 Punkten, aber vor Fürstenhausen und Riegelsberg III mit je 3 - 9 Punkten. Dies ist für unsere RG Saarbrücken nach dem bereits erkämpften Meistertitel der ersten Mannschaft in der Oberliga Saar, ein weiterer Erfolg auf den wir stolz sein dürfen. Mit breiter Brust und großer Motivation, versuchen wir 2023 mit einer ähnlich guten Leistung anzuknüpfen! Danke Männer, ihr seid super!                      Autor G. Thiel

RG SAARBRÜCKEN ist Meister der Oberliga !!!

 

Die erste Mannschaft der RG Saarbrücken ist es gelungen, am vorletzten Kampftag den ersten Platz in der Oberliga Saar zu erreichen. Am 26.11. gelang mit dem Sieg beim KV Riegelsberg dieses Meisterstück. Durch die gesamte Saison hat die Mannschaft eine sehr überzeugende Leistung geboten. Dem Trainerteam um Klaus Mertes, Gehard Thiel, Mohamed Griffete und Carlo DiLorenzo ist es gelungen, auch den verletzungsbedingten Ausfall von Driss Khaled zu kompensieren. Glückwunsch an Mannschaft und Trainerteam.

 

Die RG dankt auch allen Sponsoren und Helfern im Hintergrund !!!

Jetzt stellt sich Vorstand, Trainerteam und Mannschaft die Frage, ob man den Aufstieg in die zweite Ringer Bundesliga in Angriff nimmt oder noch ein Jahr in der Oberliga Saar bleibt.                                                                                   

                                                                                                                       Autor D. Diener

Unsere Partnervereine

Druckversion | Sitemap
© RG Saarbrücken 2024