RG Saarbrücken e.V.
RG Saarbrücken e.V.

Chronik KSV 07 Gersweiler e.V.

In den vergangenen 100 Jahren hat auch der KSV 07 Gersweiler erfolgreiche und schwierige Zeiten erlebt. Diese lange Zeit kann ein Verein nur existieren, wenn Frauen und Männer immer wieder bereit sind, in ihrer Freizeit ehrenamtlich zu arbeiten. Es ist in einer Chronik zum 100-jährigen Bestehen sicher nicht möglich alle Helfer zu erwähnen, deswegen bedanken wir uns an dieser Stelle herzlich bei allen, die den Verein unterstützt haben und noch unterstützen.

 

Neben den 17 Gründern des „Athletenclub Siegfried Gersweiler“ unter dem Vorstand Karl Borr, Georg Schuler, Ernst Maurer sind besonders diejenigen zu erwähnen, die den Verein nach schwierigen Zeiten wieder aktiviert haben.

 

Es waren dies, nach dem 1. Weltkrieg Georg Conrad, Adam Reck 1929, Niklaus Salm, Adam Reck 1946, Franz Schnur und Nikolaus Bourgett 1966, Wolfgang Steggewentze und Horst Hoppe 1972.

 

Sportlich wurde 1907 mit Gewichtheben und Ringen begonnen.

Der erste dokumentierte Erfolg ist der 1. Platz, den Konrad Schmidt bei einem Gaufest 1912 errang.

 

1922 wurden Mannschaftskämpfe eingeführt. Es folgte eine erfolgreiche Zeit, in der Kämpfe gegen den französischen Mannschaftsmeister Merlebach 7: 1

und Essen 4: 3 gewonnen wurden.

In dieser Zeit kämpfte auch die Reckstaffel (1926/1927), die aus dem Vater und 6 Söhnen bestand.

 

Ebenfalls erfolgreich war die Zeit zwischen 1936 bis zum Ausbruch des 2. Weltkrieges. Es wurden oft 1., 2. und 3. Plätze in Mannschaftskämpfen und Einzelturnieren belegt.

 

1936 gehörte Adam Reck zur Olympia Kernmannschaft von Deutschland.

 

In der Zeit von 1948 bis 1957 starteten ständig 2 Mannschaften. Die 1. Mannschaft rang in der obersten Klasse. Diese Mannschaft belegte 3 mal den 2. Platz. Die großen Gegner hießen Fürstenhausen, Heusweiler, Riegelsberg.

 

Die vielen Erfolge bei Landesmeisterschaften und Turnieren, können hier nicht alle aufgezählt werden.

 

1952 nahm Norbert Kohler an der Olympiade in Helsinki teil.

 

Heinz Simon errang 1956 den 3. Platz bei einem Weltcup in Istanbul. Außerdem gehörte Heinz Simon der Nationalmannschaft und der Olympiamannschaft der BRD an.

 

Die vielen Erfolge von 1929 bis 1957 sind überwiegend auf die hervorragende Jugendarbeit des Trainers Adam Reck zurückzuführen.

 

Nach 1962 ruhte der Sportbetrieb in Gersweiler.

 

Erst im Jahre 1965 waren es Franz Schnur, Nikolaus Bourgett und  Alois Carl zusammen mit dem Trainer Werner Hoppe die den Verein wieder aktivierten und mit einer Männermannschaft in der Saarländischen Mannschaftsrunde starteten.

 

Mit dem KSV Malstatt wurde 1971/1972 in einer Kampfgemeinschaft in der Regionalliga Süd-West, heutige 2. Bundesliga, gerungen.

 

Ab 1972 wurde von Horst Hoppe und Adolf Daub eine intensive Jugendarbeit begonnen. Durch diese Jugendarbeit wurden von 1975 - 1982 neben vielen Landesmeisterschaften und Erfolgen bei Turnieren 7 Medaillen bei Deutschen Jugend-Meisterschaften erkämpft. Die Jugendmannschaft wurde 2 x Landesmeister.

 

Von 1986 bis 1993 war Jörn Altpeter Jugendtrainer. Unter seiner Leitung gewannen die Jugendringer des KSV bei Landesmeisterschaften und Turnieren sehr oft die Vereinswertung.

 

1993 wurde die Jugend C/D Mannschaft Saarlandmeister.

 

Bei deutschen Meisterschaften wurden 3 Podiumsplätze errungen.

 

Zusätzlich wurde der Männerbereich verstärkt aufgebaut. Nachdem ab 1975 Werner Hoppe die 1.und 2. Mannschaft trainierte, wurde die 1. Mannschaft 1980 und 1981 Meister in der Oberliga Saar.  Der Aufstieg in 2. Bundesliga wurde knapp  verpasst.

Die 1. Mannschaft kämpfte 1986, 1989 und 1994, 1995 wieder in der Oberliga Saar.

 

Seit 1993 trainiert der ehemalige internationale Spitzenringer Michail Kirillov unsere Sportler.

 

Den Aufstieg in die Ringer-Regionalliga Süd West schafften wir 1998.

 

Mit dem KSV Klarenthal wurde 2002 die Ringergemeinschaft Saarbrücken gegründet. Neben der sportlichen Notwendigkeit die Ringergemeinschaft zu gründen, wollten wir anderen Saarbrücker Vereinen, die zur Zeit nicht aktiv sind, die Möglichkeit bieten sich anzuschließen.

 

Unerwartet schnell gelang 2003 der Aufstieg in die 2. Ringer-Bundesliga.

2006 belegte die RG den 4. Platz.

Christian Reinert nahm 2000 an einer Weltmeisterschaft in Nantes teil.

 

Vom Deutschen Ringerbund wurden für Europameisterschaften nominiert:

Christian Reinert 2000 in Sofia, Patrick Haffner 2004 in Varna, Georg Harth 2005 in Tirana.

 

Im vorigen Jahr schickte der Saarländische Ringerverband  18 Gersweiler Ringer zu den  Deutschen Meisterschaften.

Sie errangen insgesamt 7 Medaillen. Dies ist das beste Ergebnis, das seit der Gründung des Vereins bei Deutschen Meisterschaften von den KSV Ringern in einem Jahr erreicht wurde.

Besonders zu erwähnen ist der 2. Platz des 19 jährigen William Harth bei den Männern.

 

Neben diesen hervorragenden Platzierungen einzelner Ringer erkämpften 2006 die C/D Jugendmannschaft unserer Ringergemeinschaft den 2. Platz bei den Deutschen Mannschaftsmeisterschaften und die A/B Jugendmannschaft den 4. Platz.

 

Eine vom langjährigen Vizepräsidenten Sport des Saarländischen Ringerverbandes Heinz Igel erstellte Statistik, zeigt die beeindruckenden Erfolge der Ringer aus Gersweiler die seit 1952 errungen wurden.

 

  • eine Olympia Teilnahme

 

  • 3. Platz bei einem Weltcup

 

  • 2 Teilnehmer bei Weltmeisterschaften

 

  • 3 Teilnehmer an Europameisterschaften

 

  • 39 Medaillen bei Deutschen Meisterschaften

 

  • 306 Medaillen bei Saarländischen Meisterschaften

 

 

Allen Erfolgen ging über die gesamte Zeit jeweils eine Phase  mit intensiver Jugendarbeit voraus. Bis heute bildet die eigene Jugend die Basis der Mannschaften.

 

Um die sportliche Basis zu erweitern und den Verein für die Zukunft zu stärken, wurde 1989 eine Boule-Sparte gegründet. Der 1. Spartenleiter war Jürgen Kesselheim.

 

Die Sparte Boule hatte ebenfalls große Erfolge:

 

Der Titel Saarländischer Mannschaftsmeister wurde 2000 zum ersten Mal erreicht und Dirk Hoppe gewann im selben Jahr den Nordseecup (der Cup hat den Status einer Europameisterschaft).

 

Bereits 2001 konnte die Deutsche Mannschaftsmeisterschaft erspielt werden. Die Basis war die erneute Saarländische Mannschaftsmeisterschaft.

 

Durch den zweiten Deutschen Mannschaftsmeistertitel wurde 2002 die Spielstärke bestätigt. Auch in diesem Jahr waren wir  Saarländischer Mannschaftsmeister.

Das Vertrauen in die Spielstärke war so groß, dass die Mannschaft am Europacup teilgenommen hat und dabei gegen Finnland gewann.

 

1996 konnte die vereinseigene Bouleanlage neben dem Sportzentrum Gersweiler eingeweiht werden.

 

In beiden Sportarten veranstalten wir regelmäßig Turniere und Landesmeisterschaften. Das Internationale Jugend Pfingstturnier veranstalten wir ohne Unterbrechung seit 31 Jahren.

 

Unsere Skiabteilung haben wir 2001 gegründet. Der Spartenleiter ist seitdem Bernd Kimmling.

Die Abteilung organisiert  hauptsächlich Skifreizeiten. Dieses Jahr waren wir in Wengen, Trafoi und Sölden. Außerdem hat es  eine Jugendliche geschafft in den Kader des Saarländischen Skiverbandes aufgenommen zu werden.

 

Außerhalb des sportlichen Bereiches nimmt der Verein mit vielen Veranstaltungen und Aktionen am sportlichen und kulturellen Leben teil.

 

Als Beispiele sind das Dorffest und das Fest am Schwanenweiher zu nennen.

 

Wir sind Gründungsmitglied der die Interessengemeinschaft Gersweiler Dorffest. Seit  1986 wirken wir bei diesem Dorffest mit.

 

Das Fest am Schwanenweiher veranstalten wir seit 1999 in eigener Regie.

 

Bereits in der Chronik zum 50-jährigen Bestehen ist zu lesen, dass nach der Gründung die ersten Geräte vom Gewinn durchgeführter Veranstaltungen angeschafft wurden. Wie wichtig eine solide finanzielle Basis ist, zeigt zusätzlich ein Zitat aus einem Sitzungsprotokoll von 1967.  “Ein zusätzliches Training auf der Bühne in der Turnhalle wird nicht durchgeführt, weil die Kosten von 20,00 DM pro Tag zu hoch sind“.  Deswegen sind wir froh, dass sich 1993 ein Förderverein KSV Gersweiler gegründet hat. Die Mitglieder dieses Vereins, die Gewinne aus unseren Veranstaltungen, Spenden und vieles mehr schaffen die  finanzielle Basis für unsere Vereinsaktivitäten.

 

Deswegen danken wir allen, die den Verein aktiv oder inaktiv unterstützen. Dazu gehören unsere Partner in der Geschäftswelt, der Politik, den Verbänden, der Verwaltung und der Presse.

 

 

RG Saarbrücken e.V.

Unsere Partnervereine

Földeak Ringer Datenbank
Ringer Weltverband
Druckversion Druckversion | Sitemap
© RG Saarbrücken